DSC_0081_perfil-720x920

Carsten Wedler

Germany, 2014, Environmental Engineering

My name is Carsten and I am from Germany. I studied abroad, in the area of “Environmental Engineering” , for a semester at the Universidad Católica del Norte, in Antofagasta. I had a great time in Chile.

I lived very close to the University with a very nice family. The family helped me a lot through the first weeks, a time when I had a lot of problems with the language. The Chileans speak very fast and have a lot of specifically Chilean words, but, after a couple of weeks, my Spanish got a lot better and I understood almost everything.

I also liked my time at the University. The Chilean students were very open and quickly integrated me in their groups. At the beginning the classes were very difficult, because the professors also spoke very quickly. But at the end, I passed all of my classes with good grades.

The climate of the city is very consistent and nice, there is no rain, and there is sun light almost all year round. Furthermore, the University organized trips for the exchange students. For example, we went to the observatory “Paranal” of the European Southern Observatory in the mountain range of the Andes. I really loved this trip.

Ich heiße Carsten und komme aus Deutschland. Ich habe für ein Semester Umweltingenieurwesen an der Universidad Católica del Norte in Antofagasta studiert. Es war eine schöne Zeit in Chile.

Ich habe in einer sympathischen Gastfamilie nahe der Universität gewohnt. Die Familie hat mir in den ersten Wochen sehr geholfen, da ich noch viele Probleme mit der Sprache hatte. Die Chilenen reden im Allgemeinen sehr schnell und benutzen viele eigene Worte. Aber nach einigen Wochen hat sich mein Spanisch stark verbessert und ich habe so ziemlich alles verstanden.

Die Zeit in der Universität hat mir auch gut gefallen. Die chilenischen Studenten waren sehr aufgeschlossen und haben mich schnell in ihre Gruppen integriert. Zuerst hatte ich in den Vorlesungen Probleme, da auch die Dozenten sehr schnell gesprochen haben. Aber am Ende habe ich alle Fächer mit guten Noten bestanden.

Das Klima in Antofagasta ist sehr angenehm und konstant, es regnet nie und die Sonne scheint fast das ganze Jahr. Die Uni hat für die Austauschstudenten Ausflüge organisiert. Zum Beispiel waren wir bei der Sternwarte Paranal der Europäischen Südsternwarte, was mir sehr gefallen hat.